Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Brandeinsatz > Wohngebäude
Feuer SOS
Zugriffe 789
Einsatzort Details

Gerhard Hauptmann Platz - Alsdorf / Ost
Datum 02.05.2018
Alarmierungszeit 18:00 Uhr
Einsatzende 19:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Funkmelder + SMS Alarmierung
eingesetzte Kräfte

Löschzug Hoengen
Hauptamtliche Feuerwache
  • Alsdorf 01- ELW -01
  • Alsdorf 01- HLF20 -01
  • Alsdorf 01- DLK23 -01
  • Alsdorf 01- RTW -01
  • Alsdorf 01- RW -01
Löschzug 1
  • Alsdorf 01- LF20 -01
Löschzug 2
    Rettungsdienst Kreis Aachen
      Polizei
      • Streifenwagen
      Fahrzeugaufgebot   Alsdorf 03- KdoW -01  Alsdorf 03- HLF20 -01  Alsdorf 03- LF20KatS -01  Alsdorf 03- RW -01  Alsdorf 01- ELW -01  Alsdorf 01- HLF20 -01  Alsdorf 01-  DLK23 -01  Alsdorf 01- RTW -01  Alsdorf 01- RW -01  Alsdorf 01- LF20 -01  Streifenwagen

      Einsatzbericht

      Am heutigen Mittwoch wurde die Feuerwehr gegen 17:52 Uhr zum Gerhart Hauptmann Platz im Stadtteil Ost alarmiert. Aufmerksame Nachbarn waren auf dem Alarmton eines Rauchmelders aufmerksam geworden und hatten daraufhin den Notruf abgesetzt.

      Umgehend rückten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr und hauptamtlichen Wache zur Einsatzstelle aus. Da bereits auf Anfahrt zur Einsatzstelle eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus zu erkennen war und noch Bewohner im Haus vermutet wurden, erhöhte die Leitstelle das Meldebild auf FEUER SOS - Menschenleben in Gefahr.

      Weitere Einheiten aus allen drei Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr rückten daraufhin nach Alsdorf Ost aus. Zwischenzeitlich wurde bereits die Menschenrettung eingeleitet. Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz musste die Wohnungstüre gewaltsam öffnen und durchsuchte die Räumlichkeiten auf Verletzte und eingeschlossene Personen.

      Glücklicherweise befand sich keine Person zum Zeitpunkt des Brandes in der Wohnung. Auch die Mieter der benachbarten Wohnungen konnten ohne Hilfe seitens der Feuerwehr das Mehrfamilienhaus unbeschadet verlassen. Die Rettungskräfte der Feuerwehr konnten den Brand im Schlafzimmer schnell ausfindig machen und letztendlich löschen. Zur weiteren Ermittlung wurde die Kriminalpolizei zur Einsatzstelle alarmiert.

      Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde das Brandgut aus der Wohnung entfernt und das Gebäude mittels Hochleistungslüftern entraucht. Angaben zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Alsdorf beendet.

       

      Andreas Wolf
      Pressesprecher Feuerwehr Alsdorf

       
      Zum Seitenanfang