H-Person droht zu springen

Techn. Rettung > Person in Notlage
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 2463
Einsatzort Details

Pestalozzistraße - Alsdorf / Blumenrath
Datum 14.05.2018
Alarmierungszeit 16:53 Uhr
Einsatzende 18:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 7 Min.
Alarmierungsart Funkmelder + SMS Alarmierung
eingesetzte Kräfte

Löschzug Hoengen
Hauptamtliche Feuerwache
  • Alsdorf 01- HLF20 -01
  • Alsdorf 01- DLK23 -01
  • Alsdorf 01- RTW -01
Rettungsdienst Kreis Aachen
  • Rettung Würselen 01 - NEF - 01
Polizei
  • Streifenwagen
Fahrzeugaufgebot   Alsdorf 03- HLF20 -01  Alsdorf 03- LF20KatS -01  Alsdorf 03- RW -01  Alsdorf 01- HLF20 -01  Alsdorf 01-  DLK23 -01  Alsdorf 01- RTW -01  Rettung Würselen 01 - NEF - 01  Streifenwagen

Einsatzbericht

Rettungsdiensteinsatz forderte Vollsperrung der Pestalozzistraße.

Am gestrigen Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Alsdorf gegen 16:53 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Neben der hauptamtlichen Wache rückten zusätzliche Einheiten des Löschzuges Hoengen der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle aus.

Über die Feuerwehrleitstelle wurde eine Person mit suizidalen Absichten gemeldet, die aus dem zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu springen drohte. Vor Ort bestätigte sich das Meldebild. Für die weiteren Maßnahmen wurde die Pestalozzistraße vollständig gesperrt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten zwei so genannte Sprungpolster vor dem Gebäude in Stellung. Parallel verschaffte sich ein Einsatzteam aus Feuerwehr, Rettungsdienst und einem Seelsorger Zugang zur Wohnung. Mittels eines Ziehfix wurde die Wohnungstüre geöffnet. Nach langem Zureden gelang es dann den Rettungskräften eine Verbindung zu der verwirrten Person zu schaffen und diese von dem geplanten Vorhaben abzuhalten.

Nach einer Sichtung durch die alarmierte Notärztin, wurde die Person unter Begleitung einer Polizeieinheit in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Alsdorf beendet und die Vollsperrung der Einsatzstelle konnte aufgehoben werden.

 

Quelle: Feuerwehr Alsdorf

 
Zum Seitenanfang