F-Gewerbe - Brand in Umspannwerk für zu Stromausfällen

Brandeinsatz > Wohngebäude
F - Gewerbe
Zugriffe 621
Einsatzort Details

Maurerstraße - Alsdorf / Schaufenberg
Datum 16.08.2018
Alarmierungszeit 11:40 Uhr
Einsatzende 21:13 Uhr
Einsatzdauer 9 Std. 33 Min.
Alarmierungsart Funkmelder + SMS Alarmierung
eingesetzte Kräfte

Löschzug Hoengen
Hauptamtliche Feuerwache
  • Alsdorf 01- ELW -01
  • Alsdorf 01- HLF20 -01
  • Alsdorf 01- DLK23 -01
  • Alsdorf 01- RTW -01
  • Alsdorf 01- LKW -01
  • Alsdorf 01- RW -01
  • Alsdorf 01- TLF4000 -01
Löschzug 1
  • Alsdorf 01- LF20 -01
  • Alsdorf 01- LF -01
  • Lf20Kats01
Löschzug 2
    Rettungsdienst Kreis Aachen
    • Florian StädteRegion Aachen 00 - Kdow - 01
    Polizei
    • Streifenwagen
    Fahrzeugaufgebot   Alsdorf 03- MTF -01  Alsdorf 03- HLF20 -01  Alsdorf 03- LF20KatS -01  Alsdorf 01- ELW -01  Alsdorf 01- HLF20 -01  Alsdorf 01-  DLK23 -01  Alsdorf 01- RTW -01  Alsdorf 01- LKW -01  Alsdorf 01- RW -01  Alsdorf 01- TLF4000 -01  Alsdorf 01- LF20 -01  Alsdorf 01-  LF -01  Lf20Kats01  Florian StädteRegion Aachen 00 - Kdow - 01  Streifenwagen
    F - Gewerbe

    Einsatzbericht

    Am 16.08.2018 kam es zu einem Brand in einem lokalen Umspannwerk in der Maurerstraße in Alsdorf-Schaufenberg.

    Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus dem etwa 20m x 8m großen Gebäude sichtbar. Erst nachdem sämtliche stromführenden Transformatoren und Gerätschaften durch die zuständigen Stromversorger „stromlos“ geschalten wurden konnte die Wehrleute sich Zugang zum Objekt verschaffen.

    Vor Ort kam es beim Öffnen der Türanlage zu einer Verpuffung, die zu einer Stichflammen- und Druckwellenbildung führte.

    Aufgrund der starken Rauch- und Hitzeentwicklung im Objekt stellte sich die Brandbekämpfung gestaltete sich die Brandbekämpfung als schwierig. Ein Betreten des Umspannwerks war auch nach Abschluss der Löschmaßnahmen aufgrund der starken Resthitze nicht unmittelbar möglich.

    Das Umspannwerk wurde durch den Brand schwer beschädigt. Infolgedessen kommt es insbesondere in den Ortsteilen Alsdorf-Schaufenberg, Bettendorf, Mariadorf und Alsdorf-Hoengen zu größeren Stromausfällen. Nach aktueller Kenntnis sind derzeit 7.000 Privathaushalte und 30 Gewerbebetriebe ohne Stromversorgung.

    Derzeit ist nicht bekannt, wann das Umspannwerk wieder in Betrieb gehen wird. Ersten Meldungen zufolge wird die Wiederherstellung des regulären Strombetriebes etwa zwei Tage in Anspruch nehmen.

    Durch die zuständigen Stromversorger werden derzeit leistungsstarke Notstromaggregate ins Stadtgebiet beordert um kritische Objekte, wie Altenheime, medizinische Stellen etc. auch  kurzfristig mit Strom zu versorgen.

    Eine kurzfristige Wiederherstellung des gesamten betroffenen Stromnetzes erscheint mit Blick auf die Vielzahl von betroffenen Haushalten und Objekten jedoch nicht möglich.

    Durch die Stadt Alsdorf wurde ein „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ eingerichtet, während weitere Krisenstäbe bei Städteregion und Energieversorger eingerichtet wurden.

    Die Feuerwehr informiert die betroffenen Bürgerinnen und Bürger über folgende Kontakt- und Informationsmöglichkeiten:

    Die Stadt Alsdorf hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Das Bürgertelefon erreichen Sie unter der Rufnummer: 0241/432379999

    Sollten Sie von dem Stromausfall betroffen sein, möchten wir Sie bitten sich für Auskünfte und Informationen an das Bürgertelefon zu wenden. Bitte nutzen Sie nicht die allgemeine Notrufnummer 112.

    Wichtig ist für die Einsatzkräfte insbesondere die Information ob Sie aus zwingenden bspw. medizinischen Gründen auf eine Stromversorgung angewiesen sind.

    Darüber hinaus hat die Feuerwehr verschiedene Informations- und Anlaufstellen eingerichtet um zu informieren und Auskünfte zu erteilen. Die Auskünfte werden an nachfolgenden Stellen erteilt:

    - Polizeiwache Alsdorf / Hauptstraße

    - Grundschule Hoengen / Falterstraße

    - Auto City Geschäftsstelle / Otto-Hahn-Straße

    - Feuer- und Rettungswache Alsdorf / Luisenstraße

    - Gerätehaus Hoengen / Alte Wardener Straße

    Der Stromausfall bezieht sich nicht auf das gesamte Stadtgebiet, sodass wir betroffene Bürgerinnen und Bürger bitten etwaige in Privathaushalten kühlgelagerte Gegenstände bei Freunden, Bekannten oder Familienangehörigen zwischenzulagern.

    Weiter weisen wir darauf hin, dass es aufgrund des Stromausfalls ebenfalls zu einem partiellen Ausfall, bzw. einer partiellen Störung des Mobilfunknetzes kommen kann.

    Über den weiteren Fortgang werden wir berichten.

    Ebenso weisen wir darauf hin, dass infolge des Schadenereignisses die Ampelanlagen im Stadtgebiet teilweise ausgefallen sind. Der Verkehr wird durch Polizeibeamte geregelt. Die Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit gebeten.

    Christoph Simon

    Pressesprecher Feuerwehr Alsdorf

     
     
    Zum Seitenanfang