Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Rehkitz verirrt sich in Innenstadt

Am heutigen Mittwochnachmittag gegen 17.45 Uhr erreichte die Feuerwehr Alsdorf ein etwas ungewöhnlicher Notruf. Im Foyer einer Bank am Brunssumer Platz habe sich ein verletztes Rehkitz verirrt.

Die hauptamtlichen Wehrleute um Wachabteilungsführer Guido Rüffer rückten mit mehreren Einsatzfahrzeugen zur gemeldeten Adresse aus. Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten besonnene Angestellte und Kunden der Bank das Jungtier beherzt an einer weiteren Flucht durch die Innenstadt gehindert. Mit einem Tuch hatten diese das Gesicht des Tieres abgedeckt und mit vereinten Kräften am Boden fixiert.

Die eingesetzten Wehrleute und die ebenfalls alarmierten Kräfte des Alsdorfer Ordnungsamtes  versorgten die Wunden des Jungtieres und übernahmen die Sicherung des Rehs bis zum Eintreffen eines Jagdpächters.

Mit Übergabe des Tieres an den Jagdpächter gegen 18.15 Uhr endete ein für die Feuerwehr Alsdorf wohl ungewöhnlicher Rettungseinsatz.

 

Die Herkunft des Tieres ist unbekannt, das Tier wurde in die Obhut des Jagdpächters übergeben. Die von den Kunden und den Angestellten der Bank gezeigte Engagement und beherzte Eingreifen war vorbildlich und wird seitens der Feuerwehr Alsdorf sehr geschätzt. Weitere Schäden durch das freilaufende Wildtier konnten so durch die Anwesenden verhindert werden.

 

Fragen ?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Pressesprecher der Feuerwehr Alsdorf

Brandmeister Christoph Simon

02404 / 913310

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Kostenlos abonnieren !
Zum Seitenanfang