Die Persönliche Schutzausrüstung

Die Persönliche Schutzausrüstung dient jedem Feuerwehrdienstleistenden als körperlichen Schutz vor den Gefahren an der Einsatzstelle. Die Reflexstreifen lassen die Verkehrsteilnehmer frühzeitig eine(n) Feuerwehrmann/-frau erkennen. Das Material Nomex, aus dem die Kleidung gefertigt ist, schützt kurzzeitig vor thermischer Belastung.

 


Dienstkleidung (NRW)

Die neue Uniform besteht aus:

 

 

Das Dienstgradabzeichen wird nicht mehr auf dem Unterarm sondern als Schulterklappe getragen.


Polohemd (NRW)

 

Auch das Polohemd ist dem NRW Design angepasst.

Der Rote Schriftzug FEUERWEHR auf der Brust.